News und Termine    Stromwechsel    Gute Gründe    Aktionsbündnis    Initiativen
Aktionsbündnis "Bielefeld steigt aus!"

Aktuell...

  1. Teilerfolg für Petition
    "Ökostrom STADT + Graustrom ENDE!":
    Stadt beschließt Ökostrombezug ab 2017.
  2. Download: "Ausgewählte Sicherheitsfragen
    des AKW Grohnde" (Dipl. Phys. Oda Becker)

+++ breaking news +++

Die Neue Westfälische berichtete am 1.8.2016, dass das AKW Grohnde nach einer Tropfleckage abgeschaltet wurde und der niedersächsische Umweltminister Wenzel die Stilllegung fordert, da unflexible Großkraftwerke wie Grohnde hohe Kosten verursachen. Was nicht im Artikel steht: Der Minister kann unserer Meinung nach als Atomaufsicht die Stilllegung mit guten Argumenten zu unzureichender Sicherheit des AKW erzwingen. Macht er aber bislang nicht.

Warum diese Seite?

Die Stadt Bielefeld und die Stadtwerke Bielefeld GmbH sind am E.ON Kernkraftwerk Grohnde beteiligt. Bis ins Jahr 2018 beziehen die Stadtwerke direkt Atomstrom aus Grohnde. Die momentanen und zukünftigen Atomruinen können in Hamm-Uentrop und Grohnde besichtigt werden. Einmischen ist notwendig: Mit der Beteiligung an den vielfältigen Aktionen der Antiatom-Bewegung und dem einfachen Wechsel zu echten Ökostromanbietern können Sie Druck machen:
Für die Abschaltung aller Atomanlagen und für eine schnellere Energiewende!

Unter Initiativen finden Sie positive Beispiele. Es gibt viele Gute Gründe zum Wechseln und den ca. monatlichen Wechsel-Newsletter.

Aktuell bei Twitter:

Klage für Stilllegung des AKW Grohnde

Wegen der Gefahren, die bei einem Flugzeugabsturz oder einem Terrorangriff drohen, haben Anwohner gegen den Weiterbetrieb des AKW Grohnde Klage eingelegt. Alle Infos zu Klage. Unterstützen: Dem Rechtshilfe-Fonds eine Spende zukommen lassen oder mit einer Einlage von 1000 Euro Mitglied werden.

Spendenkonto: Atomerbe Grohnde e.V.
GLS Bank, BIC: GENODEM1GLS
IBAN: 58 430 609 67 40 85 83 94 00

nach oben

"Echte" Ökostrom-Unternehmen...

nach oben

Öko ist günstiger als Atom und Kohle!

Wir wollen:
Das sofortige, endgültige "Aus" für das AKW Grohnde. Die Stadt Bielefeld ist Miteigentümer.

Transparente, bürgernahe Stadtwerke, die ausschließlich Strom mit kohlefreier Kraft-Wärme-Kopplung und Erneuerbaren Energien erzeugen und handeln.

Wir tun vieles:
Unter anderem hat das Aktionsbündnis "Bielefeld steigt aus!" für das Jahr 2016 erneut lokale Stromtarife und vier bundesweit angebotene Ökostrom-Alternativen von ökologischen Pionierunternehmen unter die Kosten-Lupe genommen.

Stromwechsel leichtgemacht:
Wer jetzt zu Ökostrom wechselt, kann damit auch Geld sparen.
Dabei geht man kein Risiko ein, denn die untersuchten Ökostromanbieter haben faire Vertragskonditionen. Bei unserer Anbieterübersicht führen wenige Klicks zum Ziel.

 1. Platz: EWS Schönau
 2. Platz: Lichtblick
 Nicht Öko: Stadtwerke EnerBest 39,0 % Atom- und 19,8 % Kohlestrom im Jahr 2014
 3. Platz: greenpeace energy
 4. Platz: Naturstrom
 5. Platz: Stadtwerke EnerBest blue
 6. Platz: Stadtwerke EnerBest green

TOP-Ökostrom-Anbieter 2016:
Die "Stromrebellen" der "EWS Schönau"

Das aus einer Bürgerinitiative entstandene sympathische Stadtwerk aus Süddeutschland bietet für den Bielefelder Durchschnitts-Haushalt 2016 den günstigsten Ökostrom in unserem Vergleich an.

TREND: Angleichung der Grundpreise
Naturstrom und EWS Schönau passen ihre bislang sehr niedrige Grundgebühr an. Bei den erstplatzierten EWS Schönau wurde dabei der Preis pro Kilowattstunde gesenkt und dadurch das Preisniveau gehalten.

Schlusslicht Bielefeld:
Mit EWS und LichtBlick unterbieten zwei Ökostromanbieter den klimaschädlichen und Atommüll verursachenden Grundversorger-Stromtarif "EnerBest". Beide Ökostrom-Tarife der Stadtwerke Bielefeld belegen die letzten Plätze.

Stadtwerke weiter mit Atomstrom
Bis ins Jahr 2018 beziehen die Stadtwerke Bielefeld direkt Atomstrom aus dem AKW Grohnde. Ob es danach eine Bielefelder Energiewende gibt und auf den Handel mit Atom- und Kohlestrom verzichtet wird, ist noch unklar.

Direktlinks Preisvergleich:
OekoEnergiepreis2016 (PDF)
OekoEnergiepreis2016 (LibreOffice-Calq ODS)
Oekostrompreise_Bielefeld_2016_Flyer (PDF)

nach oben

So geht der Wechsel...

Hier detaillierter Preisvergleich 2016

  1. Anbieter auswählen:

  1. Vertrag ausfüllen und abschicken.
  1. Freuen und weitersagenEin Klick auf diesen Link öffnet eine Verbindung zum Social-Bookmark-Service "AddThis", der wie viele andere Benutzerdaten sammelt und z.B. an Werbeanbieter weitergibt. Sie haben die Wahl: Alternative Wege um diese Seite bekanntzumachen sind unter anderem: Direktes einloggen in Ihre Lieblings-Social-Community und "Copy & Paste" der Webseiten-Adresse oder "Weitersagen" im echten Leben ;-) Vielen Dank!
Windrad, Biogasanlage und Solarzellen bei Jöllenbeck.
nach oben

Mehr Information...

Den neuen Vertrag können Sie ausgedruckt auf Papier oder direkt online ausfüllen. Dazu ist die Nummer des eigenen Stromzählers notwendig. Sie finden diese auf dem Gerät selbst oder auf der letzten Stromrechnung. Dann per Brief, Fax oder via Internet abschicken. Der neue Ökostromanbieter kümmert sich um alles weitere und teilt Ihnen mit, zu welchem Zeitpunkt Sie offiziell wechseln.

Mehr Informationen zu den Anbietern hat die Kampagne "Atomausstieg-selber-machen" zusammengestellt. Falls Sie Fragen haben, können Sie die kostenlose Ökostrom-Hotline nutzen: Tel. 0800 - 7 62 68 52 (werktags von 9 - 17 Uhr). Gedrucktes Infomaterial boten unsere Wechselboxen, die im Stadtgebiet verteilt zu finden waren.

nach oben